SC Hardt 19/31 e.V.

Rat beschließt Kunstrasen beim SC Hardt

SC Hardt, 16.02.2017

Rat beschließt Kunstrasen beim SC Hardt

Rat beschließt Modernisierung der Sportanlagen Hardt, Puffkohlen und Schelsen

Die Sportanlagen Hardt, Puffkohlen und Schelsen sollen modernisiert werden.

Der Rat hat in seiner heutigen Sitzung (16. Februar) der Modernisierung der Sportanlagen Hardt, Puffkohlen und Schelsen zugestimmt. Die Modernisierung der Bezirksportanlage Hardt ist für den geplanten Standort der Gesamtschule Hardt als NRW-Sportschule notwendig. Hier erhalten die ...Schüler optimale Trainingsbedingungen. Die Verwaltung plant daher die Umwandlung des heutigen Tennenspielfeldes in ein Kunststoffrasenspielfeld mit einer Gesamtfläche von rund 6.000 Quadratmetern. Neben dem Bau des Kunststoffrasenspielfeldes sollen die Leichtathletik-Anlagen der Bezirkssportanlage modernisiert werden.

Dazu soll eine Laufbahn mit Tartanbeschichtung (3 Bahnen, insgesamt 110 m Länge) an Stelle der vorhandenen Tennenlaufbahn sowie ein umlaufender Weg mit wassergebundener Wegedecke entstehen. Zudem sollen die vorhandenen Weitsprung- und Kugelstoßanlagen für eine optimierte Nutzung umgelegt bzw. neu angelegt sowie eine neue Flutlichtanlage installiert werden. Da es sich um einen Standtort der NRW-Sportschule handelt, stehen hier Fördermittel in Höhe von 445.000 Euro des Landes in Aussicht. Auch der Verein SC Hardt wird sich an einer Modernisierung beteiligen. Rund 191.000 müssten dann noch über den städtischen Haushalt finanziert werden.

Bei der Bezirkssportanlage Puffkohlen sind vor allem das Naturrasenspielfeld sowie die Leichtathletikanlagen stark sanierungsbedürftig. Die Modernisierung sieht ein Kunststoffrasenspielfeld mit Flutlichtanlage, ein Jugendspielfeld sowie neue Leichtathletikanlagen vor. Der Entwurf für die Modernisierung der Bezirkssportanlage Puffkohlen sieht die Umwandlung des Naturrasenspielfeldes in ein Kunststoffrasenspielfeld mit einer neuen Flutlichtanlage sowie den Bau einer 100-m-Kunststofflaufbahn mit angrenzender Weitsprunggrube, einer Rundlaufstrecke, einer Kugelstoßanlage sowie eines Jugendspielfeldes mit einem Kunststoffrasenbelag vor.
Bei der Sportanlage in Schelsen sind auch ein Kunststoffrasenspielfeld und eine Flutlichtanlage geplant.


Quelle:Pressestelle der Stadt Mönchengladbach


Zurück