SC Hardt 19/31 e.V.

FuPa: Tiziana Baffavolpe wünscht sich weniger Egoismus

SC Hardt, 16.03.2020

FuPa: Tiziana Baffavolpe wünscht sich weniger Egoismus

Tiziana Baffavolpe wünscht sich weniger Egoismus

Corona-Check mit Tiziana Baffavolpe, Trainerin der Frauen des SC Hardt
 
Tiziana Baffavolpe erfährt durch Familienangehörige aus Italien ständig, wie gravierend dort die Lage bereits ist und findet des deshalb absolut richtig, dass der Fußball auch bei uns aktuell erst einmal in den Hintergrund rückt. Sie fordert alle Mannschaften dazu auf, den Ernst der Lage zu erkennen und auch den Trainingsbetrieb einzustellen.
 

Name: Tiziana Baffavolpe
Verein: SC Hardt
Mannschaft: Frauenmannschaft
Funktion in der Mannschaft und/oder im Verein: Trainerin 

Ist die Absage bis zum 19. April aus Deiner Sicht richtig?
Baffavolpe
: Ja, absolut. Ich persönlich stehe voll und ganz hinter dieser Entscheidung und hoffe, dass jedem langsam bewusst, wird wie ernst die Lage ist. 

Was sagst Du zum Zeitpunkt der Absage? Hätte das Ganze früher erfolgen müssen?
Baffavolpe:
 Es gibt gewisse Zeiträume, die eingehalten werden müssen und man ist nie zu spät um etwas zu bewirken. Ich denke einfach, dass vorher die Situation anders eingeschätzt wurde und deshalb erst jetzt reagiert wird. Schulen und Kitas schließen und dies passiert alles nicht ohne Grund. Es war ein wichtiger Schritt, den nun auch der FVN gemacht hat.

Habt ihr schon festgelegt, wie bei Euch im Verein verfahren werden soll? Wird weiterhin trainiert?
Baffavolpe: Ich kann und möchte aktuell nur über unsere Mannschaft berichten und wir haben ab sofort zu dem bereits lahmgelegten Spielbetrieb auch unseren Trainingsbetrieb eingestellt (vorerst für zwei Wochen). Klar wollen alle fit bleiben und es ist ärgerlich, dass wir die Vorbereitung genutzt haben um uns für die Rückrunde zu stärken und vielleicht bald wieder bei Null starten müssen. Aber nichts ist wichtiger als die Gesundheit und das sollte sich jeder vor Augen halten. Wir sollten nicht egoistisch denken und glauben, dass wir erst reagieren, wenn es uns trifft. Wir müssen jetzt alle agieren statt zu reagieren, wenn es vielleicht zu spät ist.  Mir ist das Wohl meiner Mädels sehr wichtig und ich nehme die aktuelle Situation sehr ernst und wenn ich einen Teil dazu beitragen kann, dann möchte ich es gerne auch tun.

Was kann man machen, um in einer solchen Situation das Vereinsleben aufrecht zu erhalten?
Baffavolpe: Man sollte verantwortungsbewusst handeln. Wir als Trainer / Verein haben eine Fürsorgepflicht. Klar wird der Verein und ganz speziell unser Wirt dadurch finanzielle Rückschläge haben, aber sobald sich die Lage entschärft können wir wieder alle sorglos im Vereinsheim zusammensitzen und dann wieder als Einheit agieren und dem Verein gutes tun. 

Wie sieht es mit den konkreten Konsequenzen für Deinen Verein aus? Ist schon klar, dass es womöglich nun Probleme, etwa in der Finanzierung, geben könnte?
Baffavolpe:
 Das Coronavirus wird überall Spuren hinterlassen und ich befürchte auch in unserem Verein. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass die Umsätze in der Gastronomie meiner Eltern drastisch gesunken sind. Leider wird jeder von uns etwas Negatives davon abbekommen, ob es die Eltern sind, die keine Betreuung für die eigenen Kinder haben, oder finanzielle Einbußen in allen Bereichen, oder aber auch an dem Virus zu erkranken oder vielleicht sogar das Leben dafür geben müssen. 

Erwartest Du für den Fall, dass die Saison nicht regulär beendet werden kann, größere Diskussionen um den Auf- und Abstieg?
Baffavolpe:
 Aktuell gibt es für uns alle wichtigeres im Leben als das auf- und absteigen. Wir müssen jetzt an die Schwachen und Alten in unserer Gesellschaft denken und nicht erst, wenn es einen aus unserem engeren Umfeld oder unserer eigenen Familie trifft. Gesundheit ist das wichtigste im Leben!

Wie sollte aus Deiner Sicht mit dem „großen“ Fußball im Profibereich verfahren werden? Sollte man in der Bundesliga die Saison abbrechen? Kann die EM verschoben werden? Welche Ideen dazu sagen Dir am meisten zu?
Baffavolpe: Wenn ich es entscheiden könnte, dann würde ich weltweit eine zweiwöchige Quarantäne aussprechen und nur Krankenhäuser und Apotheken offenhalten.  Alle Personen sollten vorab die Möglichkeit haben, sich mit Lebensmitteln einzudecken. 

Gibt es sonst zu diesem Themenkomplex noch etwas, dass Dir wichtig zu sagen wäre?
Baffavolpe: In Italien ist die Situation sehr kritisch und wir bekommen täglich Nachrichten von unserer Familienangehörigen, wie gravierend die Situation wirklich ist und hier ärgert man sich darüber, dass Spiele abgesagt werden. Ich würde mir wünschen, dass alle Menschen nicht egoistisch denken und jeder einen kleinen Teil dazu besteuern kann.

Abschließend: Gibt es Neuigkeiten vom Verein, die Ihr mitteilen möchtet? Trainerwechsel? Verlängerungen? Spielerwechsel?
Baffavolpe:
 Wir haben ein Zeichen gesetzt und unseren Trainingsbetrieb eingestellt.  Egal ob aus Wettbewerbsgründen oder aus Rücksicht auf alle Erkrankten und alle die es noch werden können, sollten auch alle anderen Teams reagieren. Es ergibt keinen Sinn, den Spielbetrieb einzustellen aber die Mannschaften treffen sich weiterhin fleißig zwei- bis dreimal pro Woche zum Training. Erkennt den Ernst der Lage und steuert euren Teil dazu bei. 

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/sc-hardt-tiziana-baffavolpe-wuenscht-sich-weniger-egoismus-2636776.html