SC Hardt 19/31 e.V.

Bezirkssportanlage Hardt wird jetzt für 650.000 € umgebaut

SC Hardt, 23.01.2019

Bezirkssportanlage Hardt wird jetzt für 650.000 € umgebaut

Bericht aus der Rheinischen Post vom 23.01.2019:

Die Bezirkssportanlage Hardt wird erneuert: Der Tennenplatz wird zu einem Kunstrasenspielfeld mit Flutlicht umgebaut.

Hardt: Die Sportler bekommen einen neuen Kunstrasenplatz, ein Mini-Spielfeld mit Flutlicht und Tartan-Kleinspielfelder. Die Kosten teilen sich Land, Stadt und der SC Hardt.

(RP) Die Sportler des SC Hardt wird der Anblick des Baggers am Birkmannsweg freuen: Die Modernisierung der Bezirkssportanlage in ihrem Stadtteil hat begonnen. Die Kosten beziffert die Stadt auf etwa 650.000 Euro. Dafür wird unter anderem der Tennenplatz in ein Kunststoffrasenspielfeld mit Flutlicht umgewandelt. Dem Verein soll das eine Sportanlage bescheren, die er ganzjährig nutzen kann. „Das bisherige Spielfeld hat nicht mehr dem heutigen Standard einer modernen, funktionalen Sportanlage entsprochen“, sagt die Stadtverwaltung.

Auch die Anlagen für die Leichtathleten werden nach Angaben der Stadt vollständig erneuert. Nach Ende der Bauarbeiten gibt es dann eine 110 Meter lange Laufbahn mit Tartanbeschichtung und drei Bahnen sowie einen umlaufenden Weg. Die bestehenden Weitsprung- und Kugelstoßbereiche werden neu angelegt. Zum Gesamtpaket gehören ein weiteres Rasenspielfeld, ein Kunststoffrasen-Mini-Spielfeld mit Flutlicht und zwei Tartan-Kleinspielfelder (Tennis, Basketball, Handball, Fußball), die von Schul-, Vereins- und Breitensportlern genutzt werden können.

440.000 Euro der Modernisierungskosten gibt laut Stadtverwaltung das Land Nordrhein-Westfalen als Zuschuss. Das gewährt Zuwendungen für Investitionen in Sportstätten an Standorten von NRW-Sportschulen. Den restlichen Aufwand teilen sich die Stadt Mönchengladbach (95.000 Euro) und der SC Hardt. Die runderneuerte Anlage soll im Mai oder Juni fertig werden.

Seit 2006 hat die Stadt Mönchengladbach rund 80 Millionen Euro in ihre Sportanlagen gesteckt. In den kommenden zwei Jahren folgen noch einmal 21 Millionen, die 100-Millionen-Euro-Marke wird also geknackt. Im Jahr 2022 wird die Stadt eine Prioritätenliste, die sie 2006 erstellt hat, abgearbeitet und alle Außensportanlagen, die darauf gesammelt sind, modernisiert haben.

Quelle: https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladbach-umbau-der-bezirkssportanlage-mit-kunstrasen-gut-fuer-sc-hardt_aid-35804325


Zurück