SC Hardt 19/31 e.V.

Alte Herren: Unglückliche Niederlage im Elfmeterschießen

SC Hardt, 05.04.2017

Alte Herren: Unglückliche Niederlage im Elfmeterschießen

Am Dienstag Abend ging es zum Kreispokal Halbfinale nach Liedberg. Der Platz dort glich eher einem Rübenacker, als einem Fussballplatz. Trotzdem starteten wir sehr gut in die Partie und waren unserem Gegner spielerisch überlegen. Dieser versuchte uns teilweise mit übertriebener Härte und Provokationen immer wieder aus dem Konzept zu bringen.  Leider ließen wir uns hierauf viel zu häufig ein und es entwickelte sich eine hitzige Partie. Schon nach wenigen Minuten spielte A. Scharmukschnis dann  B. Dobersek mit einem tollen Pass frei und es stand 1:0. Nach 19 Minuten dann ein weiterer schöner Treffer per Fallrückzieher von J. Pütz und wir führten mit 2:0. Danach machten wir weiter Druck und drängten auf den 3. Treffer. Zugleich wurde die Partie aber immer härter geführt und es gab immer wieder Diskusionen auf, und neben dem Platz. Leider ließen wir uns auch immer wieder mitreißen und so gab es nach gut 20 Minuten gelb-rot für unser Team. Natürlich hätte es zuvor für den Gegner auch gelb-rot oder sogar rot geben können, trotzdem darf man sich bei einer 2:0 Führung nicht so provozieren lassen und sollte möglichst ruhig bleiben. Nach intensiven 40 Minuten ging es mit der 2:0 Führung in die Pause. Danach kam der Gegner besser ins Spiel und versuchte immer wieder mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen und unser Spiel verlagerte sich mehr auf Konter, wobei die Atmosphäre wieter aufgeheizt blieb. Durch einen Distanzschuss kam Liedberg knapp 10 Minuten nach der Pause zum Anschlusstreffer. Wir blieben weiter durch Konter gefährlich, aber leider wurde die Ein- oder Andere Chanche leichtfertig vergeben. Dann wieder ein zumindest gelb-rot verdächtiges Foul von Liedberg in aussichtsreicher Situation, aber wieder blieb dieses ohne Auswirkung für den Gegner. So kam es wie es kommen musste, und Liedberg traf kurz vor dem Ende der Partie, wieder per Fernschuss zum 2:2. Dann gab es aber trotzdem noch die 3-fach Torchance zum Sieg, als der Gegner zweimal kurz vor der Linie retten konnte und am Schluss auch noch die Torlatte im Weg stand. So blieb es am Ende beim vom Spielverlauf für uns enttäuschenden 2:2 und es kam zum Elfmeterschießen. Hier trafen wir viermal, der Gegner fünfmal und so schied man leider sehr unglücklich aus.


Quelle:Bernd Zilz


Zurück